Allgemeine Hinweise 

Gegenstand jeder Vermietung eines Betonfördergerätes sind unsere "Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Vermie- tung von Betonfördergeräten".
Bei Ihrer Bestellung benötigen wir folgende Angaben:

1. Anschrift des Mieters (Rechnungsanschrift) 4. Erforderliche Förderlänge und Förderhöhe
2. Baustellenbezeichnung (Ort und Straße) 5. Bauteil (z.B. Fundament, Decke, Wände, Stützmauer)
3. Betonmenge, Betonsorte, Konsistenz und Betonlieferant 6. Zeitpunkt des Pumpbeginns (Tag, Uhrzeit)

Hinweise zur Abrechnung
 Der Berechnungszeitraum für den Stundenmietpreis ergibt sich aus "bestellter Pumpbeginn bis Abfahrt Baustelle"
sowie einer pauschalierten Aufbauzeit: für Betonpumpen < 36m je 30 min und für Betonpumpen > 36m je 45 min vor
"bestellter Pumpbeginn".
 Auf- bzw. Abba von Rohr- oder Schlauchleitungen wird nach Aufwand berechnet; Berechnungsgrundlage siehe "Sonderleistungen und Zuschläge".
 Wartezeiten auf der Baustelle werden laut Preisliste "Sonderleistugen und Zuschläge" abgerechnet.
 Der Mietpreis wird berechnet aus der Summe von Grundppreis, Nutzpreis und Preisen für Sonderleistungen und Zuschläge
 Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
 Die Preise sind nicht skontofähig, da sie auschließlich Dienstleistungen betreffen.
 Zahlungsziel: sofort netto Kasse.
 Mit Erscheinen dieser Preisliste verlieren alle bestehenden Preislisten ihre Gültigkeit.
 Wir behalten uns vor, außergewöhnliche Erhöhungen, insbesondere der Ölpreise, Energie- und Personalkosten, sowie bei Steuern und Autobahngebühren für LKW, an Sie weiterzugeben.
 Dies Bestellung der Pumpe beinhaltet nicht die Bestellung des Betons.
 Falls der Dieselpreis 1,60 €/ltr Brutto übersteigt, wird eine Preisanpassung erforderlich.
 Baustellenbesichtigung durch einen unserer Mitarbeiter ist im Auftragsfall kostenlos, anderenfalls erfolgt eine
Berechnung nach Zeitaufwand 40 €/h.
Gültig ab 1. Januar 2012

Hinweise zum Einsatz von Betonpumpen
 Beim Betonlieferanten ist vom Auftraggeber ein pumpfähiger Beton zu bestellen.
 Der Auftraggeber hat notwendige behördliche Genehmigungen für Straßen- und Bürgersteigsperrung rechtzeitig zu erwirken.
 Zufahrtswege müssen gut befahrbar, der Aufstellungsort tragfähig sein (bitte Abstützdruck bei unterschiedlichen Betonpumpen beachten).
 Auf ausreichenden Abstand zu Hochspannungsleitungen ist zu achten.
 Im Spritzbereich der Betonpumpe und des Reinigungsplatzes dürfen keine Fahrzeuge oder sonstige gefährdete Gegenstände abgestellt sein.
 Der Auftragsgeber muss für genügend Hilfskräfte (mind. 2 Personen) zm Auf- und Abbau von bestellten Rohr- und Schlauchleitungen sorgen.
 Bei benötigter Rohr- bzw. Schlachleitung muss eine Vorlaufmischung durch den Auftraggeber bereitgestellt werden. Entstehende Kosten sind durch Auftraggeber zu tragen.
 Die Beistellung von ausreichend Zement und eines Behälters zum Herstellen einer Schmiermischung muss gewährleitet sein ( alternativ kann die Anpumpschlämme auch beim Transportbetonwerk bestellt werden).
 Auf der Baustelle muss ein geeigneter Wasseranschluss vorgehalten werden.
 Frischbeton is alkalisch, deshalb müssen Haut und Augen geschützt werden. Bei Berührung gründlich mit Wasser spülen. Bei Augenkontakt bitte einen Arzt aufsuchen.
 Auf der Baustelle muss die Möglichkeit zum Reinigen der Betonpumpe und der Rohrleitung sowie zur Ablagerung von Betonresten gegeben sein. Ist keine Reinigung auf der Baustelle möglich, erfolgt die Berechnng laut Preisliste.
 Im Bereich des Ablage- bzw. Reinigungsplatzes übernehmen wir keine Haftung für Schäden - auch nicht für Umweltschäden - aus dem Entlade-, Spül- und Reinigungsvorgang.
 Ersatzpumpen werden zum Mindestrechungsbetrag der jeweiligen Größe gestellt.


M24


M32 

M36 

M42 

M52 

M58 

Copyright © 2015 - Wiesheu & Wolf Betonpumpendienst GmbH